Story 08

Nachhaltig auspacken

Luxus und Nachhaltigkeit? Bedenkt man, wie langlebig und reparaturfähig die Uhren von Mühle-Glashütte sind, kann das durchaus Hand in Hand gehen. Verpackungen aus Recyclingpapier von Koehler sorgen jetzt dafür, dass auch das Auspacken der Uhren zu einem nachhaltigeren Erlebnis wird.

Die mechanischen Uhren von Mühle-Glashütte sind handwerkliche Meisterwerke: Bis zu 170 Teile sind auf kleinstem Raum verbaut. Viele Modelle des Traditionsunternehmens haben einen Boden aus Glas, der den Blick freigibt auf das faszinierende Zusammenspiel der winzigen Einzelteile. „Die Uhrzeit zeigt auch jedes Handy an“, so Thilo Mühle, der als Geschäftsführer den Uhrenhersteller in fünfter Generation leitet. „Eine mechanische Armbanduhr ist aber ein Statement-Piece. Sie drückt Begeisterung für Handwerk und Tradition aus, und das hat einen enormen emotionalen Wert.“

Handwerk und Tradition haben ihren Preis: Selbst die günstigeren Uhren der Glashütter liegen für viele Menschen im Luxussegment. „Wer unsere Uhren kauft, begeistert sich für Technik“, so Mühle. Manche kauften eine Uhr seines Unternehmens, um sich selbst zu belohnen. Es gebe auch Uhren-Fans, die gleich mehrere Modelle von Mühle-Glashütte besäßen. „Da sieht man eine Verbundenheit zu uns. Unsere Kundinnen und Kunden schätzen es, eine Uhr zu besitzen, die aus der Manufaktur eines kleinen Familienunternehmens stammt“, weiß Mühle.

Verpackung als Teil des Kauferlebnisses

Bei einem Preis von mehreren Tausend Euro für ein Produkt gebe es auch eine gewisse Erwartungshaltung, wie es verpackt ist. „Eine schöne Verpackung rundet das Kauferlebnis ab“, so Mühle. „Manche zelebrieren nach dem Kauf zu Hause das Auspacken. Da muss die Box auch etwas hermachen.“ Mühle arbeitet seit 23 Jahren im Unternehmen. Während dieser Zeit war er bei jeder neuen Verpackung selbst involviert. Oft haben die Uhrmacher auf Holz als Verpackungsmaterial gesetzt, das werde als edel empfunden und komme gut an. Dabei sei es durchaus üblich, dass man auch bei Uhren für mehrere Tausend Euro die Box aus Asien importiert. „Koehler hat uns kontaktiert, weil man dort jemanden gesucht hat, mit dem man eine hochwertige Verpackung aus Recyclingpapier umsetzen kann“, erinnert sich Mühle. „Wir fanden die Idee sehr interessant, auch weil wir uns zunehmend mit dem Thema Nachhaltigkeit befassen.“ Papier war für Mühle bis dahin etwas, mit dem er sich nie eingehender beschäftigt hat. „Für mich bedeutete Papier einfach Zettel. Bei Koehler habe ich dann gesehen, dass auch Papier eine emotionale Branche sein kann.“

Begeisterung für Handwerk und Tradition hat einen enormen emotionalen Wert.

Begeisterung für Handwerk und Tradition hat einen enormen emotionalen Wert.

Thilo Mühle

Geschäftsführer von

Mühle-Glashütte

Aus Hamburg statt aus Asien

Zum Einsatz kam das zertifiziert nachhaltige Papier von Koehler dann erstmals bei einem Etui für die Uhr „S.A.R. Rescue-Timer“, deren 20-jähriges Jubiläum Mühle-Glashütte 2022 mit einer Sonderedition feierte. Die Gestaltung der Verpackung war das Ergebnis eines Designwettbewerbs, für die Umsetzung fanden Koehler und Mühle ein Unternehmen in Hamburg. „Die Reaktionen sowohl von Kundinnen und Kunden als auch in der Fachpresse waren sehr positiv“, erinnert sich Mühle. „Der Erfolg war für uns dann der Startschuss, um unsere gesamten Verpackungen umzustellen.“

In puncto Nachhaltigkeit ist diese Umstellung für Mühle-Glashütte ein wichtiger Schritt. Papier und Weiterverarbeiter sind hinsichtlich ihrer Nachhaltigkeit zertifiziert, dazu kommen die Boxen für die Uhren jetzt aus Deutschland und nicht mehr mit dem Schiff aus Asien, das verbessert ihre CO2-Bilanz enorm. „Auch für uns als kleines Unternehmen mit 65 Mitarbeitenden wird Nachhaltigkeit immer wichtiger“, so Mühle. Seit 2022 hat sein Betrieb eine Photovoltaikanlage auf dem Dach, „damit konnten wir bis zum Sommer 2023 circa 30 Prozent unseres Stroms selbst herstellen.“ Zum Fuhrpark seines Unternehmens gehören vier Hybridautos und ein vollelektrisches Fahrzeug, sechs Ladestationen gibt es auf dem Parkplatz schon.

Über Mühle-Glashütte

Horizonte erweitern

An der Zusammenarbeit mit Koehler hat Mühle besonders gefallen, dass sie immer konstruktiv war, „sie ging immer nach vorne“. Dazu gehörte für ihn auch, dass man gemeinsam Lösungen fand. So hat Koehler eigens die Farbe „Nautic Blue“ für das Papier entwickelt, die eng an die Farben von Mühle-Glashütte angelehnt ist. „Obwohl wir aus ganz unterschiedlichen Branchen kommen, haben wir uns gleich verstanden und die Zusammenarbeit war für beide Seiten horizonterweiternd“, so Mühle.

„Eine schöne Verpackung rundet das Kauferlebnis ab.“

Thilo Mühle

Geschäftsführer von Mühle-Glashütte

Er erinnert sich noch an seinen Besuch des Koehler-Werks in Greiz: „Da bin ich 200 Meter an einer Maschine entlanggelaufen, die für die Verhältnisse von Koehler noch klein ist. Ich komme ja aus der Miniatur, unsere kleinste Schraube ist 0,38 Millimeter lang. Das ist eine ganz andere Welt.“ Mit dem neuen Modell „Teutonia IV Mondphase Gold“ bekommt eine weitere und besonders wertvolle Uhr von Mühle-Glashütte eine Verpackung aus Papier. Die Uhr besteht aus 18-karätigem Gelbgold und ist auf 100 Stück limitiert. „Mit Papier können wir der Box einen ganz besonderen Look geben, der zu dieser exklusiven Uhr passt. Dabei ist die Verpackung nachhaltig – und bleibt preislich im Rahmen.“

Neue Dinge probieren

Mühle hat schon weitere Bereiche im Blick, in denen er traditionelle Materialen umstellen will. So gebe es mittlerweile zum Beispiel viele Alternativen für Krokodillederbänder, die bei Luxusuhren sehr verbreitet sind; hier sei die Branche bei Materialien sehr innovativ geworden. Auch mit Koehler kann er sich weitere gemeinsame Projekte gut vorstellen: „Koehler versteht sich als Vorreiter, der immer wieder Innovationen entwickelt“, so Mühle, „und mein Motto ist: Lass uns gerne neue Dinge probieren und sehen, wie die Leute reagieren.“

Koehler Eco®: Recyclingpapier für hochwertige Verpackungen

Das neue Sortiment Koehler Eco® ist einzigartig. Die Premium-Recyclingpapiere bestechen durch besonders satte Farben und wurden speziell für den Bereich der exklusiven Verpackungen entwickelt. Koehler Eco® Papiere werden aus 100 Prozent Sekundärfaserstoffen hergestellt und sind mit dem Umweltzeichen „Blauer Engel“ sowie dem „EU Ecolabel“ ausgezeichnet. Das macht sie zu einer deutlich nachhaltigeren Alternative im Bereich der hochwertigen Verpackungen.

Story 07

Kassenbester

Mit dem Thermopapier Blue4est, das für Kassenbons genutzt wird, hat Koehler Innovation & Technology die Branche revolutioniert.

Story 10

Frischzellenkur fürs Geschäft

Koehler Innovative Solutions bringt über Kooperationen mit jungen, aufstrebenden Unternehmen frische Ideen ins eigene Haus.